News & Press

News & Press

Here you'll find the latest information about our company.

Below you'll find all news and also relevant press information.

 

Kuhn-Construction Equipment News

Kuhn Aktuell 41/2019
Wednesday, 29. May 2019

Neuerste Informationen aus dem Bereich der Kuhn Baumaschinen.

Ausgabe 41/2019

Kompaktgeräte 2019
Wednesday, 3. April 2019

Kuhn Baumaschinen Deutschland
bietet seinen Kunden die flächendeckende Sicherheit eines starken Partners im Vertriebs- und Servicegebiet Bayern und Baden-Württemberg mit Niederlassungen
in Hohenlinden, Stuttgart, Ulm und zukünftig auch in Wörth a. d. Donau bei Regensburg. Neben dem Vertrieb und der Vermietung von neuen und gebrauchten Baumaschinen zählen zum Produktportfolio ebenso
der Service, die Beratung und die Finanzierung für die Maschinen. Kuhn Baumaschinen Deutschland ist Teil der Firmengruppe Kuhn, die seit mehr als vier Jahrzehnten eine etablierte Vertriebs- und Serviceorganisation in der
Baumaschinenbranche und größter privater Komatsu-Händler in Europa ist. Mit den Top-Marken Komatsu, Topcon, McCloskey und HBM Nobas bietet Kuhn Baumaschinen Deutschland für alle Branchen rund um den Bau ein
umfangreiches Produktsortiment.

Bauma 2019 München
Thursday, 21. February 2019

Besuchen Sie uns auf der

Bauma  8.-14. April 2019 in München

Halle C6 und im Freigelände Mitte bei Komatsu

Schneeräumarbeiten mit einer Komatsu D61 Planierraupe
Thursday, 24. January 2019

Schneeräumarbeiten mit einer Komatsu D61 Planierraupe im Katastrophengebiet Reith im Winkl (Bayern)

image/jpeg p1100643.jpg (4.59 MB) image/jpeg p1100717.jpg (4.84 MB) image/jpeg p1100474.jpg (4.9 MB) image/jpeg p1100492.jpg (4.79 MB)

Herbst- Winteraktion 2018/19
Monday, 26. November 2018

Der nächste Winter kommt bestimmt –
und Ihre Maschine ist startklar!

KUHN Aktuell 40/2018
Wednesday, 23. May 2018

Latest information from the field of Kuhn construction machinery.
Issue 40/2018

Der Komatsu Muldenkipper HD405-8 beim Granit- und Schotterwerk Venus
Thursday, 8. March 2018

Stark, wendig und sicher: Der Komatsu Muldenkipper HD405-8

 

Granit ist ein bewährter Straßenbaustoff. Seit 110 Jahren hat sich das Granit- und Schotterwerk Venus einen Namen in der Abbau-Branche gemacht. Dabei zählt man auf einen leistungsstarken Fuhrpark. Kürzlich wurde bei Kuhn ein neuer und leistungsstarker Muldenkipper erworben.

 

Das Granit- und Schotterwerk Venus – im niederbayerischen Schwarzach gelegen – kann auf eine lange und erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Begonnen hat alles im Jahr 1908 mit der Übernahme einer Steinschlägerei durch Ludwig (I) und Maria Venus. Die Gewinnung des Quarzgesteins und die Herstellung von Straßenschotter waren damals noch schwerste Handarbeit. Die Anschaffung einer Dampfmaschine und eines Steinbrechers im Jahr 1910 erleichterte die harte Arbeit wesentlich. 1919 wurde der Fuhrpark mit einem Lastkraftwagen ausgestattet, dem ersten im ganzen Landkreis. Und wie damals – so legt das Unternehmen auch heute viel Wert auf einen leistungsstarken und hochqualitativen Fuhrpark. Im November letzten Jahres hat die „Ludwig Venus GmbH & Co. KG“ den Komatsu Muldenkipper HD405-8 von Kuhn übernommen. „Wir waren bereits mit dem Vorgängermodell HD405-6 sehr zufrieden, weshalb wir uns zum Kauf des neuen Geräts entschieden haben“, sagen Seniorchef Ludwig Venus (III) und Juniorchef Ludwig Venus (IV), die heute die Geschäfte des Traditionsunternehmens führen.

SPARSAM UND WENDIG

„Der neue Muldenkipper hat einen kraftstoffsparenden Antriebsstrang, ist besonders wendig und kann aufgrund der größeren Reifen eine höhere Nutzlast befördern“, erklärt Ludwig Venus jun. die Vorteile des Arbeitsgeräts. Eingesetzt wird der Muldenkipper im Granit- und Schotterwerk Venus beim Transport von Rohgestein des gesprengten Haufwerkes hin zum Vorbrecher.

Über die „Auto Retard Speed Control“ lässt sich beim HD405-8 leicht eine konstante Geschwindigkeit für das Befahren von Gefällestrecken einstellen, sodass der Fahrer sich voll und ganz auf das Lenken konzentrieren kann. Ebenfalls zum Fahrerkomfort bei, trägt der kleine Wenderadius. Das Federbein der Vorderradaufhängung besitzt einen besonderen A-förmigen Dreieckslenker, der am Hauptrahmen gelenkig gelagert ist. Durch den größeren Zwischenraum kann das Vorderrad größere Lenkwinkel einnehmen. „Das geräumige Fahrerhaus mit seinen ergonomischen Bedienelementen stellt einen komfortablen Arbeitsplatz für unsere Fahrer dar“, erklärt Juniorchef Ludwig Venus. Derzeit beschäftigt das Familienunternehmen 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

SICHERHEIT

Der Komatsu Muldenkipper zeichnet sich weiters durch ein besonderes Sicherheitspaket aus. Dank der moderaten Steigung der rutschfesten Zugangstreppe mit Handläufen kann der Fahrer leicht in die Fahrerkabine gelangen. Zudem gibt es eine Geschwindigkeitsbegrenzung: Die maximale Fahrgeschwindigkeit für beladene sowie Leerfahrten kann unabhängig voneinander begrenzt werden. Und das Antiblockiersystem verhindert, dass die Räder blockieren, wenn Betriebsbremse und Retarder eingesetzt werden, und minimiert so das Risiko, dass die Maschine auf glattem Boden ins Rutschen gerät. „Wir beziehen seit 2005 Baumaschinen von der Firma Kuhn und sind mit dieser Partnerschaft sehr zufrieden“, so Juniorchef Ludwig Venus. Leistungsfähige Maschinen und kompetente Arbeitskräfte zählen zu den wichtigsten Grundsteinen des Familienunternehmens. „Arbeitseifer, unsere kaufmännische Führung, Weitblick und kontinuierliche Modernisierungsmaßnahmen sowie die hervorragende Qualität unseres Granits und Edelsplitts sorgen dafür, dass unser Betrieb auch überregional bekannt ist“, freut sich Ludwig Venus (IV).

Komatsu E- Dumper
Tuesday, 6. February 2018

Dear Ladies and Gentlemen.

 

In the video below you can see some driving tests of the Komatsu E-Dumper. The device runs perfectly so far and is certainly ready for the first

customer visits from the beginning of February. Please also note the "rubber mold" used for the first time in Central Europe, also a real innovation from e-mining!

 

 

Pressemitteilungen

Kuhn setzt Spatenstich für neue Baumaschinen Niederlassung bei Regensburg
Monday, 4. February 2019

WÖRTH AN DER DONAU (MA). Die Kuhn Baumaschinen Deutschland GmbH
investiert in eine neue Niederlassung in Wörth an der Donau bei Regensburg. Am
28. Januar 2019 fand der offizielle Spatenstich zum Start der Baumaßnahmen
statt. Ab Herbst dieses Jahres erhalten dann die Kunden nahe Regensburg neben
Beratung, Verkauf und Miete der Produkte, alle Dienstleistungen von Kuhn
Baumaschinen Deutschland.

Friedrich Mozelt ist neuer Geschäftsführer
Thursday, 31. January 2019

PRESS CONTACT

Please forward your press inquiries to presse@kuhn-baumaschinen.de.

Thank you!

VIDEO KUHN

See newest video of the KUHN group.